1. Mannschaft

Herber Rückschlag

Nachdem man im Derby vergangene Woche vor allem in der zweiten Halbzeit gute Leistungen zeigte und einen Punkt holte, muss die Borussia gegen den SV Eintracht Hohkeppel eine 4:1 Niederlage hinnehmen.
Obwohl die Schwarz-Weißen von Beginn an hoch anliefen, gelang es über die gesamte Spielzeit kaum gefährlich in den gegnerischen Strafraum durchzudringen. Die Gastgeber hingegen hatten bereits in der 4. Minute ihren ersten Torschuss zu verzeichnen, der allerdings zu unplatziert war und Alexander Monath problemlos halten konnte. Nur vier Minuten später hatte Hohkeppel bereits die nächste gefährliche Aktion, aber unser Keeper war erneut zur Stelle. Dass die Borussia nicht richtig im Spiel war, zeigte sich dann auch in der 20. Minute, als Rachid Tchadjei im Sechszehner nicht richtig klären könnte, der Ball dadurch vor den Füßen von Mimini landete, der frei von der Strafraumgrenze abziehen konnte und zum 1:0 verwandelte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabinen. 
Nach dem Seitenwechsel hatte sich die Körpersprache und Spielweise unserer Jungs aber nicht viel verändert – so ließ auch der nächste Gegentreffer nicht lange auf sich warten: nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff wurde man auf der linken Seite ausgespielt und Mimini traf zum 2:0. Sichtlich deprimiert verteidigte die Borussen-Elf auch den Kopfball in der 58. Minute, sodass Durgun per Kopf die Führung weiter ausbaute (3:0). Trainer Kruth versuchte mit einem Doppelwechsel frischen Wind in die Partie zu bringen, doch ohne Erfolg. In der 66. Minute machte der Doppeltorschütze Mimini den Deckel für die Hausherren drauf, nachdem sie mit einem langen Ball unsere Hintermannschaft überspielt hatten (4:0). Leider viel zu spät fing die Borussia an, sich Chancen zu erarbeiten. Marco Weingart erzielte in der 84. Minute dann noch den Ehrentreffer (4:1). Gleicher Spieler hatte unmittelbar danach nochmal die Gelegenheit auf 4:2 zu verkürzen, der Ball landete jedoch am Pfosten und der heimische Torwart konnte den Nachschuss halten (85.). 
So blieb es beim 4:1 Endstand und enttäuschten Gesichtern.

Aufstellung: Monath – Tchadjei (46. Ljatifi), Peters, Greven, Roosen, N’Goua – Sambou, Drevina (62. Weingart), Emara – Koppitz, Perse (62. Kongolo)
Tore: 1:0 Mimini (20.), 2:0 Mimini (54.), 3:0 Durgun (58.), 4:0 Mimini (66.), 4:1 Weingart (84.)
Gelbe Karten: – / Drevina (13.), N’Goua (28.)
Schiedsrichter: Peter Bonczek (Bonn)