1. Mannschaft

Duell gegen Aufstiegskandidaten

Am morgigen Sonntag (21.05., 15:30 Uhr) ist die Borussia im Sportpark Nord beim Bonner SC zu Gast. Die Heimelf verweilt derzeit mit 52 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und ist durchaus noch im Aufstiegsrennen dabei. Trainer Kevin Kruth findet, dass der Verein äußerst qualifiziert für einen Aufstieg wäre: „Der Bonner SC gehört zu den stärksten Teams und hat die talentierteste Mannschaft der Liga“. Daher geht es für die Rheinlöwen in der Partie um einiges. Die Schwarz-Weißen erwartet also kein leichtes Spiel. Besonders schwer wird es werden, durch die Hintermannschaft zu dringen, erkennt der Coach: „Durch den Trainerwechsel vor sechs bis sieben Wochen ist eine deutliche Stabilität in die Defensive gekommen, mit wenig Gegentoren. Und auch nach vorne haben sie viel Qualität.“ Durchschnittlich kassieren die Gastgeber nur 0,8 Tore pro Spiel. Aber der Dreier am vergangenen Donnerstag macht den Borussen Mut und schenkt ihnen wieder mehr Selbstvertrauen. „Nach dem Sieg gegen Hürth können wir frei aufspielen, fußballerische Lösungen finden und müssen uns nicht verstecken. Um in Bonn etwas mitzunehmen, brauchst du mindestens ein Tor. Wir wollen selbst mit dem Ball aktiv sein“, verlangt Kruth von seiner Mannschaft. Aber morgen steht nicht nur „Gewinnen“ auf dem Programm, beteuert der Trainer: „Ich wünsche mir von den Jungs, dass sie Spaß haben an dem Tag und Freude haben, in so einem Stadion zu spielen – dass man das aufsaugt.“ 
Im Hinspiel an der Ederener Straße verletzten sich damals Armand Drevina und Tom Krügermeier. Armand ist seit ein paar Wochen genesen und wieder voll dabei, Tom befindet sich in der Reha und hofft auf sein Comeback in der nächsten Saison.