1. Mannschaft

Endlich wieder Mittelrheinliga! Auftakt in Frechen

Die Meisterschaftsspiele starten! Zum ersten Mal seit dem 8. Spieltag der Vorsaison, im Oktober 2020, geht es für die Borussia am Sonntag um Mittelrheinliga-Punkte. Das Auftaktmatch führt die Freialdenhovener zur SpVg Frechen 20 (Anstoß 15.30 Uhr, Kurt-Bornhoff-Sportpark, Hans-Schaeven-Weg). Die große Vorfreude im Borussen-Lager ist aufgrund der angespannten Personalsituation etwas getrübt.

„Nach dem Abschlusstraining wissen wir mehr, wer zu 100% einsatzfähig ist. Wir werden auf jeden Fall eine ordentliche Truppe aufs Feld schicken“, lässt sich Trainer Kevin Kruth seine Zuversicht nicht nehmen. Bei den beiden letzten, verlorenen Tests gegen SC Paderborn II (1:7) und Sportfreunde Düren (0:1) standen bis zu acht Spieler nicht oder nur angeschlagen zur Verfügung. „Die Niederlagen bedeuteten durchaus einen Fingerzeig, dass wir wirklich jede Begegnung mit einer sehr guten Mentalität angehen müssen. Aber wir sollten die Vorbereitung nicht auf die letzten zwei Tests reduzieren. Wir sind von den Jungs total überzeugt“, unterstreicht der Übungsleiter.

Entsprechend gute Auftritte zeigte Freialdenhoven etwa gegen Meerbusch und Teveren (beide 2:0), jedoch besonders beim Finale des Rurdorfer Sommercups, als man den Regionalligisten Wegberg-Beeck über 120 Minuten forderte (1:2 mit entscheidendem Gegentor in der 119. Minute). Dies belegte: Trotz des für die Trainingssteuerung schwierigen Vorbereitungsbeginns mit Spielern, die nach der gefühlt ewigen Corona-Zwangspause in unterschiedlicher Verfassung waren, stimmt inzwischen der Fitnesszustand der Mannschaft. Eine wichtige Feststellung vor den anstehenden, englischen Wochen mit dem Liga-Heimspiel gegen Vichttal am kommenden Donnerstag und den anschließenden Kreispokal-Einsätzen unter der Woche.

Bei der zu erwarteten Belastung kommt eine neue, vom Fußball-Verband Mittelrhein eingeführte Regel nicht ungelegen. In Frechen darf Kruth erstmals bis zu fünf Auswechslungen vornehmen. „Es hängt von den Spielverläufen ab, ob wir von allen Möglichkeiten Gebrauch machen. Wir wechseln, weil wir uns davon Impulse für die Mannschaft versprechen. Wichtig ist, dass die Jungs sich mit Leistungen in Trainings und Spielen aufdrängen, um in der Startelf zu stehen.“

Informationen für Borussen-Fans:

Aufgrund der behördlichen Vorgaben in Frechen gelten die 3G-Regeln. Zusätzlich zu Genesenen und Geimpften haben am Sonntag auch bis zu 100 getestete Personen Einlass (bitte unbedingt an gültigen Test oder Nachweis denken!).

Damit es am Einlass nicht zu einem großen Personenauflauf und eventuellen Enttäuschungen kommt, können die Tickets fürs Spiel im Vorfeld online gekauft werden – hier:
https://spvgfrechen1920ev.ticket.io/lqva0wr8/

Am Eingang, an den Verkaufsständen sowie im Bereich der sanitären Anlagen herrscht Maskenpflicht. Auch der vorgeschriebene Mindestabstand ist einzuhalten.

Foto: Michael Schnieders